Mai 2019

Ein Paketdienstfahrer hatte großes Glück. Er war beim Rangieren mit dem linken Hinterrad über die Fahrbahnkante geraten und blieb in einem Maschendrahtzaun hängen.

 

Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Fahrzeug gegen ein weiteres Abrutschen sichern. Mit unserem AWU 130 haben wir das Unfallfahrzeug mit dem Kran hinten angehoben, mit der Seilwinde über eine Umlenkrolle geborgen und wieder auf die Straße gezogen.

 

Die restlichen Pakete kamen mit 2 Stunden Verspätung doch noch bei den Kunden an.

 

 

Zurück zur Übersicht